fingerpicking about me discographie order visitors book contact links
email me

Music is a feeling then, not a sound (W.Stevens)

Am 26.10.1971, zu meinem 11. Geburtstag, bekam ich von meinem Vater eine Konzertgitarre geschenkt. Die Folgen dieser Handlung waren damals für meine Eltern und auch für mich noch nicht abschätzbar. Die klassische Grundausbildung versetzte mich dann in die Lage, nicht nur Buchstaben, sondern auch Noten lesen zu können. Andererseits führte mich die Ausbildung ebenso zu der Erkenntnis, dass die klassische Musik niemals mein Steckenpferd werden würde.

So erweiterte ich meinen musikalischen Horizont, indem ich nach einer irrtümlich begonnenen Banklehre in einer Big- und dann Bluesband spielte und anschließend mit einer Countryband durch deutsche Lande zog. Dies fand ein abruptes Ende, als ich eine LP von Marcel Dadi, dem mittlerweile leider verstorbenen Fingerpicking-Gitarristen aus Frankreich hörte. Sein kraftvolles Wechselbassspiel, wiederum geprägt durch die amerikanischen Gitarrenlegenden Merle Travis und Chet Atkins, faszinierte mich ebenso wie die Möglichkeit, mit dieser Technik einen Song, konzipiert für eine Band, auf eine Gitarre übertragen zu können.

Ab sofort begann ich meine damalig etwas vernachlässigte klassische Zupftechnik in ein Fingerpicking zu verwandeln. Nichtsahnend legte ich damit den Grundstein für meine "Solokarriere". Mit Hilfe eines Wohnmobils verließ ich 1988 meine Heimatstadt Remscheid in Nordrhein-Westfalen und gab ausnahmslos gut besuchte "Open Air Konzerte" in unzähligen Fußgängerzonen europäischer Städte. Eigene Arrangements ersetzten zunehmend die "nachgespielten" Stücke und die erste CD mit Notenheft entstand.

Nach 4 Jahren "on the road" etablierte ich mich dann 1992 in Salzburg mit der Folge, verstärkt für Auftritte in Clubs, auf Festivals und Ausstellungen wie Messen, Vernissagen sowie für Privatveranstaltungen engagiert zu werden. Mein Repertoire umfasst mittlerweile Instrumentalstücke aus unterschiedlichen Musikbereichen wie Jazz, Pop, Blues, Folk, Klassik sowie auch Eigenkom-positionen, denn meine über die Jahre ausgereifte Fingerpickingtechnik setzt diesbezüglich stilistisch kaum Grenzen. Von Johann Sebastian Bach bis Led Zeppelin - alles ist möglich. Diese "Vielsaitigkeit", verbunden mit dem gelegentlichen Einsatz meiner Stimme erlaubt es mir, Auftritte unterschiedlicher Ausrichtung zu gestalten.


english